Termin

Mi.
18/09/19
17:00 - 19:00
Berlin - JVBB JVBB-Lokaltermin: Ehemaliges DDR-Polizeigefängnis Keibelstraße

Veranstaltungsdetails

Ein Stempel aus Holz liegt auf einem Dokument. Aufschrift: Betriebsrat
Foto: ddp, Erwin Wodicka
„Keibelstraße“ - das war zu DDR-Zeiten ein angstbesetzter Name. In dieser Straße, unweit des Alexanderplatzes, befand sich das Polizeigefängnis,...

„Keibelstraße“ - das war zu DDR-Zeiten ein angstbesetzter Name. In dieser Straße, unweit des Alexanderplatzes, befand sich das Polizeigefängnis, gleich hinter dem damaligen Polizeipräsidium. Von hier aus wurde auch 1961 der Mauerbau kommandiert, während im Gefängnis bis zur Wende fast alle diejenigen einige Zeit verbrachten, die sich unbotmäßig verhielten, bei der „Republikflucht“ erwischt wurden oder schlicht kriminell waren. Das nach amerikanischem Vorbild gebaute Gefängnis diente später als Schauplatz für zahlreiche Filme und soll nun als Lernort zur Auseinandersetzung mit der Geschichte der DDR dienen. Der Gebäudekomplex beherbergt heute die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie.

 

Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt.

Anmeldungen an infospamfilter@jvbb-onlinespamfilter.de, mit Angabe von Redaktion oder Auftraggeber.

Zurück